Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Feb 2004 | April 2004

Programm März 2004

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mo. 08.03. 21 Uhr
BR-Mitschnitt

Friedrich-Hebert-Moreno

Jürgen Friedrich (p), John Hebert (b), Tony Moreno (dr)

1998 in New York gegründet, viele Konzerte in Europa und USA, 3 CDs. Das ist die Erfolgsgeschichte des Ausnahme-Trios Friedrich-Hebert-Moreno. Vom ersten Tag an war klar, dass diese Konstellation ein echter Glücksfall ist. Am zweiten Tag wurde die CD "Voyage Out" eingespielt, etwas später die CD "Surfacing". Traumwandlerisch kommunikativ und mit nahezu telepathischen Kräften navigiert das Trio im Spannungsfeld von Modern Jazz und Improvised Music. Das Bill Evans Trio mit Scott LaFaro und Paul Motian hat die Ära der gleichberechtigt agierenden Klaviertrios eingeläutet und Musiker wie Bobo Stenson, John Taylor, Gary Peacock, Anders Jormin, Jon Christensen und Joey Baron beeinflusst. Das Trio Friedrich-Hebert-Moreno übersetzt diese Tradition auf seine persönliche Art ins 21. Jahrhundert. Jürgen Friedrich ist nicht nur ein Pianist mit eigener Handschrift, sondern auch ein Jazzkomponist ersten Ranges (Gil-Evans-Preis). Meisterbassist John Hebert, ursprünglich aus Lousiana, zog von New Orleans nach New York und ist auch häufig in Europa zu hören. Seine fragmenthaften Kompositionen von simplizistischer Schönheit sind ein willkommener Kontrast zu den komplexeren Werken Friedrichs. Tony Moreno ist "der alte Hase" des Trios. Sein Überblick ermöglicht es ihm, den Fluss der Musik in einem Moment einfühlsam zu unterstützen, oder auch im nächsten Moment jäh in andere Bahnen zu lenken.

Eintritt € 12,- / Mitglieder € 6,-

 

Seitenanfang