Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jan 2018 | März 2018

Programm Februar 2018

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Sa. 17.02. 21 Uhr
ACT: Jazz Night

Diego Pinera

Julian Wasserfuhr (tp, flh), Tino Derado (p), Josh Ginsburg (b), Diego Pinera (dr)

In der heutigen ACT Night stellt der 2017 mit dem ECHO Jazz als bester Schlagzeuger prämierte Diego Pinera sein Album ‘Despertando’ vor. Das „Erwachen“ einer Sehnsucht inspirierte ihn zur Aufnahme dieses Albums. Nach über 17 Jahren, seit er seine Heimat Uruguay verlassen hat, kehrt er zurück zu jenen Einflüssen, die ihn zu dem Musiker von heute gemacht haben. Er schwelgt aber nicht bloß in nostalgischen Heimaterinnerungen, vielmehr erfindet der Uruguayer seinen Sehnsuchtsort neu. Mit ‘Despertando’ hat der 1981 in Montevideo geborene Pinera ein komplementäres Gegengewicht zu seinem hochgelobten Vorgängeralbum ‘My Picture’ geschaffen. Lag der Fokus zuvor auf dem Moment der Improvisation und einer freien, avantgardistischen Spielhaltung, konzentriert er sich nun stärker auf die rhythmischen Facetten seiner lateinamerikanischen musikalischen Wurzeln. „Ich wollte herausfinden, wie diese ‚alten‘ Songs klingen, wenn ich sie als der Diego von heute spiele.“ Im Titelstück etwa verbindet er instrumental-technische Virtuosität mit einem großen Feingefühl für in sich ruhende Balladen. Das Flair einer Jazzballade á la Miles Davis trifft auf ein argentinisch gefärbtes Akkordeon und das folkloristisch anmutende Schlagzeug. Wie Diego Pinera stehen auch seine Mitmusiker in einem künstlerischen Spannungsfeld verschiedener Musikeinflüsse. Der gebürtige Münchner Pianist Tino Derado ist ein gefragtes Mitglied der internationalen Jazz- und Latin-Szene. Der US-amerikanische Bassist Josh Ginsburg errang mit seinem eigenen Quartett 2012 den Titel „Album of the Year“ des New York City Jazz Record für ‘Zembla Variations’. Der Modern Jazz-Trompeter Julian Wasserfuhr erspielte sich mit dem Julian & Roman Wasserfuhr Quartet 2013 den German Jazz Award. Die spezielle Chemie unter den Musikern und ihr außerordentliches Können verleihen der Musik eine besondere Frische und Leichtigkeit, in der musikalische Komplexität und Virtuosität subtil bleiben. Latin-Jazz in eigenständiger, tiefgründiger Gestalt, fernab von Folklore, Fassade und Klischee.

Eintritt € 20,- / Mitglieder € 10,- / Studenten € 16,-

Website: http://www.diegopinera.com

 

Seitenanfang