Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2003 | Jul 2003

Programm Juni 2003

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 12.06. 21 Uhr
LOFT NIGHT

Wanja Slavin Sextett

Wanja Slavin (sax), Gerhard Gschlößl (tb), Karsten Hochapfel (cello, git), Kathrin Pechlof (harfe), Peter Bockius (b), Sunk Pöschl (dr).

„Zwischen Genie und Wahnsinn", so betitelte die Süddeutsche Zeitung die Kritik eines Konzertes des seit zwei Jahren bestehenden Ensembles um den Saxophonisten Wanja Slavin.Die Eigenkompositionen des 20-jährigen vermischen Elemente aus Avantgarde, Funk, Hard Bop, Free Jazz, Marschmusik und Blues. Nicht nur die ungewöhnliche Instrumentierung mit Harfe und Cello prägt den unverwechselbare Klang der Band, vielmehr ist der expressive Solostil der beiden Bläser und das feinsinnige Zusammenspiel der Rhythmusgruppe bestimmend. Peter Bockius, der als Sideman auf Platten und Konzerten mit u.a. Archie Shepp, Kenny Wheeler und Horace Parlan zu hören ist, spielt bereits seit 25 Jahren mit Sunk Pöschl, einem der eigenwilligsten und innovativsten Schlagzeuger Europas zusammen. Karsten Hochapfel und Kathrin Pechlof gehören der jungen Musikergeneration an, die Einflüße aus verschiedensten Stilistiken und Kulturen reflektieren. Gerhard Gschlössl zählt zu den gefragtesten Solisten im Jazz- und Avantgardebereich. Wanja Slavin gilt mit seinem unverwechselbaren Ton und seinen ekstatischen Improvisationen als eines der hoffnungsvollsten jungen Talente im deutschsprachigen Raum.

Eintritt € 12,- / Mitglieder € 6,-

 

Seitenanfang