Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jan 2016 | März 2016

Programm Februar 2016

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Sa. 13.02. 21 Uhr
CD-Präsentation 'From The Ground Up'

Hadar Noiberg Trio

Hadar Noiberg (fl, comp), Haggai Cohen Milo (b), Ofri Nehemya (dr)

Weder an die Flöte noch an Israel denkt man als erstes, wenn es um Jazz oder Weltmusik oder um das, was irgendwie beides ist, geht. Das zu ändern ist die in New York lebende Hadar Noiberg mit ihrem Trio – so lakonisch wie farbig, so gewagt wie konsequent mit Kontrabass und Percussion besetzt – angetreten. Die Band ist noch ein Geheimtipp, gewiss bald aber schon Rising Star auf den internationalen Bühnen. Man ist versucht, das 'Hadar Noiberg Trio' als Mittlerer-Osten-Variante des 'Tingvall Trios' zu beschreiben: Gut hörbarer Jazz, der grooven kann, der zugleich Bilder vermittelt und Stimmungen entwirft. Beim 'Tingvall Trio' sind das nordische Bilder, bei Hadar Noiberg sind es Mittelmeer, Marokko, Persien. Das Trio taucht ein in diese Musik, diese Rhythmen, diese Stimmungen. Da beginnt ein Stück mit vorsichtig angetupftem Bass, der Klang knackt metallisch, der Ton ist leise, der Ausdruck intim, nach innen gewandt. Bassist Haggai Cohen Milo lässt immer wieder solche Bilder entstehen. Drummer Ofri Nehemya fügt Besenreiben hinzu, lässt ein Becken erzittern, tickt die Tom-Toms an, kehlig-dumpf. Und dann wieder ein raspelnder, langgezogener Flötenton - wie ein Ruf in der Wüste.

Eintritt € 20,- / Mitglieder € 10,- / Studenten € 16,-

Website: http://hadarnoiberg.com/

 

Seitenanfang