Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Aug 2010

Programm September 2010

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 15.09. 21 Uhr
ACT: Jazz Night - ECHO Jazz Preisträger 2010 - The Norway of Jazz N° 28

Helge Sunde Ensemble Denada

Helge Sunde (comp, tb, musical director), Frode Nymo (ss), Børge Are Halvorsen (as, fl), Atle Nymo (ts, bcl), Nils Jansen (bs, tubax, contra-acl), Frank Brodahl, Marius Haltli ,Anders Eriksson (tp, flh), Even Skatrud Kruse, Erik Johannessen (tb), Olga Konkova (p), Jens Thoresen (git), Per Mathisen (b), Peter Baden (elec, perc), Håkon Mjåset Johansen (dr), Marilyn Mazur (perc)

Verglichen mit den Umwälzungen bei kleinen Bandbesetzungen hat sich bei großen Orchestern im Jazz seit dem Ende der Bigband-Ära erstaunlich wenig getan. Sucht man neue Ansätze, wird man automatisch im hohen Norden landen: Norwegen hat sich als Hochburg großer Ensembles etabliert, vorangetrieben von Leadern wie Trygve Seim, Geir Lynse - und natürlich Helge Sunde. Der 44-Jährige aus dem kleinen Ort Stryn ist gewissermaßen die Allzweckwaffe der norwegischen Orchesterszene: Er ist Lehrer an der staatlichen Musikakademie und an anderen Universitäten. Als Komponist für klassische Symphonieorchester und moderne Ensembles hat sich Sunde einen Namen gemacht. Auf der Bühne ist der Posaunist und Multiinstrumentalist in Formationen wie dem Norwegischen Radio Orchester, Geir Lysnes Listening Ensemble oder dem Ophelia Orchestra sowie als Leiter eigener Bands zu erleben. Bei Helge Sunde wird "Um-die-Ecke-Denken zum vitalen, leidenschaftlichen Spaß" Jazzthing. Er interessiert sich vor allem für rhythmische und dynamische Prozesse und für klassisches Jazz-Musizieren. Trotz eines völlig eigenständigen Soundgefüges bleibt sein Ensemble Denada also sehr nah an der Bigband-Tradition. Virtuose Gäste wie die Garbarek-Weggefährtin Marilyn Mazur an Perkussion oder Pianistin Olga Konkova, dazu der Stamm aus versierten norwegischen Orchestermusikern und einigen Bandmitglieder von Geir Lynse, setzen die mal federleichten, mal hintergründigen Ideen Sundes meisterlich um.

Eintritt € 22,- / Mitglieder € 11,-

Website: http://www.ensembledenada.no/

 

Seitenanfang