Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jul 2007 | Sep 2007

Programm August 2007

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 22.08. 21 Uhr
Munich Summer Jazz Week

Hannes Beckmann - Alvin Queen Double Birthday Concert

Hannes Beckmann (violine), Edgar Wilson (p), Giorgi Machosvilii (b), Alvin Queen (dr) Karem Mahmoud (arabische perc) & Stringsection

Zwei Freunde treffen sich nach längerer Zeit wieder in München und beide feiern ihren Geburtstag Mitte August – Alvin Queen und Hannes Beckmann – beide in der gleichen Augustwoche 1950 geboren, geben ihre Herzen, Seelen und Talente zusammen für ein dreitägiges Gastspiel in der Unterfahrt. Schon 1977 trafen sich Alvin und Hannes im legendären Münchener Domicile. Hannes spielte mit seiner Band „Sinto“ und Alvin gastierte mit dem „Charles Tolliver Quartett“. Spontan stieg Alvin bei einer TV-Aufnahme in Beckmann's Band ein. Einen Set später war auch Alvin's früherZeit entstand auch die gemeinsame CD „The Violin Man“. Immer wieder kamen sie für einzelne Projekte zusammen – z.B. zu Filmmusik-Aufnahmen mit Jimmy Woode und Franz Xaver Kroetz in Zürich oder zu einem in der damaligen GUS gefeierten Konzert in Odessa, der heimlichen Welthauptstadt der Geiger etc.. Alvin Queen zählt zu den besten Jazzdrummern der Welt. Bevor er seine langjährige Zusammenarbeit mit Oscar Peterson begann, spielte er mit allen Jazzgrößen von John Coltrane über Aretha Franklin bis Horace Silver u.v.a.. Hannes Beckmann bezeichnet die ARD und die „Süddeutsche Zeitung“ als „einen der besten Jazzgeiger der Gegenwart“. In der letzen Zeit beschäftigte er sich hauptsächlich mit Musik für großes Orchester, z.B. mit der von ihm komponierten multimedialen Suite „Canto Migrando“. Die Mitglieder der Stringsection kommen aus Beckmann`s Jazzviolinprojekt an der Musikhochschule München. Gast Karem Mahmoud ist Experte für arabische Percussion und Hannes’ Partner im Projekt „Canto Migrando“. Wer Darabouka (arab. Trommel) in Weltklasse-Performance erleben will, sollte sich seine Töne nicht entgehen lassen.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

 

Seitenanfang