Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jun 2006 | Aug 2006

Programm Juli 2006

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 13.07. 21 Uhr
BR-Mitschnitt - MASTERS MEET YOUNG GERMAN JAZZ

Young Friends & Jean-Michel Pilc Solo Piano

Young Friends: Christian Weidner (as, ss), Axel Schlosser (tp, flh), Johannes Lauer (tb), Michael Wollny (p), Eva Kruse (b), Eric Schaefer (dr, perc). Jean-Michel Pilc (piano solo).

Young Friends: Ganz unbefangen, ja unbelastet haben sechs der herausragenden jungen Jazzmusiker unseres Landes sich des hiesigen Liedschatzes angenommen und schlagen dabei einen kühnen Bogen, der vom Mittelalter über die goldenen Zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts und die Swinging Sixties bis hin in die unmittelbare Gegenwart reicht. Die sechs Musiker haben nicht nur gemeinsam, dass sie alle unter dreißig sind. Sie alle wurden gründlichst ausgebildet und zeigen sich auf ihrem bisherigen Werdegang musikalisch unerschrocken. Fünf von ihnen haben in Peter Herbolzheimers BundesJazzOrchester wichtiges Handwerkszeug gelernt, die zwei Herren und die Dame der Rhythmusgruppe spielen seit zwei Jahren erfolgreich als Trio [em] zusammen und alle sechs Freunde haben mannigfaltige Erfahrungen gesammelt, die ihnen beim Stöbern im „Great German Songbook“ zugute kommen. Jean-Michel Pilc Solo Piano 1960 wurde er in Paris geboren und fing mit 10 Jahren an, Klavier zu spielen. Jean Michel Pilc erspielte sich zügig einen Namen in der europäischen Jazz-Szene - als Sideman von Martial Solal, Michel Portal, Daniel Humair, J-F. Jenny-Clarke, Aldo Romano und Andre Ceccarelli, aber auch von amerikanischen Meistern wie Roy Haynes und Ex-Jazz-Messenger Jean Toussaint. Bekannt als "Exciting Performer" bereiste er über 40 Länder und produzierte über ein Dutzend CDs. Sein ständiger musikalischer Forschungsdrang brachte ihn 1995 nach New York, wo er seine Kollegen Moutin und Hoenig kennenlernte. Er organisierte mit diesem Trio zahlreiche Konzerte im Big Apple, unternahm Tourneen durch die USA und Europa. Seine Sideman-Liste erweiterte sich inzwischen um Big-Names wie Michael Brecker, John Abercrombie, Harry Belafonte (als musikalischer Leiter und Pianist), David Liebman und Richard Bona. Jean-Michel Pilc ist heute einer der bekanntesten Pianisten des modernen Jazz.

Eintritt € 22,- / Mitglieder € 11,-

 

Seitenanfang