Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jan 2006 | März 2006

Programm Februar 2006

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

So. 26.02. 21 Uhr
Gypsy Carneval 'guitar highlight'

Wawau Adler Quartet

Wawau Adler (lead-git), Holzmano Lagrene (rhythmus-git), Hajo Hoffmann (violine), Joel Locher (b).

" Keine Frage: sie sind die Erz- und Urmusikanten in Europa, die Sinti und Roma. Kaum eine andere Volksgruppe, bei der Gefühl und Melodie so echt und beseelt aus Stimme und Instrument fließen. Etwa bei Wawau Adler, dem Gitarristen aus Karlsruhe. Einen Lehrer hat er nicht gebraucht, um eine stupende Virtuosität zu entwickeln. Die liegt dem jungen Jazzgitarristen im Blut, wie so vielen Sinti und Roma. Lakonisch und Smart ließ er seine hurtigen Non-Legato-Laufe dahinwieseln, sein Swing ist mit lässigem Witz und Understatement bestens abgeschmeckt. Wie er seine feingliedrigen Soli rasen ließ, Läufe beschleunigte, vorantrieb, dann wieder verlangsamte, das zeigte viel Gefühl für die rhythmische Elastizität und Gespür für den Spannungsaufbau. Leicht und lässig gehen Wawau Adler die Soli von der Hand. Das sieht spielerisch leicht aus und doch ist harmonisch verwegen, wie er mit seinem Quartett die Standards von Cole Porter, Ellington, Jobim und Mancini ausreizt. Reiche Farben aus seiner Gitarre herauszulösen, das versteht der Gitarrist ohnehin: trocken abgedämpftes Pizzicato, wohlig flüssiges Geschmeide und Flageolett-Sequenzen lässt er ebenso abgebrüht wie erregend aus den Saiten fließen." Die Rheinpfalz

Eintritt € 13,- / Mitglieder € 6,50

 

Seitenanfang