Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Okt 2005 | Dez 2005

Programm November 2005

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 01.11. 21 Uhr
Fat Tuesday

Howard Levy - Anthony Molinaro Duo

Howard Levy (mundharmonika), Anthony Molinaro (p).

Er gilt als Musiker ohne stilistische Grenzen: der Chicagoer Pianist, Komponist und Mundharmonikaspieler Howard Levy. Seine musikalischen Abenteuer schließen Reisen in alle musikalischen Genres ein, er verkörpert world music schlechthin: Latin, Klassik, Folk, Country. Er ist auf hunderten von CDs zu finden, hat einen Grammy und den Joseph Jefferson Preis für die beste Originalmusik gewonnen und zu zahlreichen Filmen, so zu „Striptease“ mit Demi Moore oder „A time to kill“ mit Robert Duval, den soundtrack geschrieben. Unerreicht vor allem sein Spiel auf der diatonischen Mundharmonika, deren Spielweise er mit seiner genialen Technik geradezu revolutioniert und ihr völlig neue musikalische Dimensionen eröffnet hat. Hierzulande wurde Levy vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Musikern wie Rabih Abou-Khalil, Michel Godard, Jean-Louis Matinier, Glenn Velez oder Michael Riessler bekannt. Für dieses Konzert bringt er einen der interessantesten jüngeren amerikanischen Pianisten mit: Anthony Molinaro. Molinaro, der wie Levy aus Chicago stammt, darüber hinaus auch auf italienische Wurzeln verweisen kann, eilt der Ruf als einer der „weltweit heißesten jungen Pianisten“ voraus. Molinaro hat Publikum wie Kritiker durch seine fesselnden Auftritte und seine stupende Technik überzeugt. Der klassisch ausgebildete Pianist gewann 1997 den „Internationalen Naumburg Wettbewerb für Klavier“ und spielte mit dem bekannten Kammerorchester der Londoner „Academy of St. Martin in-the-fields“ Bachs Goldberg-Variationen und dessen f-moll- und A-Dur-Klavierkonzerte ein. Doch Molinaro ist nicht nur in der Klassik zuhause, sondern auch ein hochbegabter Jazzpianist und –komponist, was seinem Spiel eine musikalische Weite gibt, wie sie nur wenigen Pianisten seiner Generation zu eigen ist. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung der Stadtsparkasse München.

Eintritt € 14,- / Mitglieder € 7,-

 

Seitenanfang