Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Okt 2019 | Dez 2019

Programm November 2019

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 20.11. 20:30 Uhr
BeNeLux Series

Luxembourg Jazz Night

Michel Reis (p), Jean-Philippe Koch (p), David Kintziger (e-b), Michel Mootz (dr), David Fettmann (as), Jérôme Klein (p), Pol Belardi (b, comp), Niels Engel (dr)

Zum zweiten Mal in diesem Jahr präsentieren wir im Rahmen der "BeNeLux-Series" Künstler aus den BeNeLux-Nachbarländern: Michel Reis Solo, Dock In Absolute und Pol Belardi´s Force. Mit im Gepäck haben sie alle brandneue CDs. Der Eintritt gilt für beide Konzerte. Beachten Sie den etwas früheren Beginn um 20.30 Uhr.

20.30 Uhr: Michel Reis Solo, "Short Stories"
In seinem faszinierenden Solo-Programm präsentiert der Pianist Michel Reis eine Reihe von „Short Stories“ – keine ist wie die andere. Manch eine erzählt er mit abstrakten Mitteln, andere seiner Geschichten laden durch ihren Sprach-Rhythmus zum Tanzen ein. Reis versteht es, ganz einfache Ideen mit einer Spur von Mystik und Suspense zu durchwehen. Viele seiner Stücke besitzen fast cinematische Qualitäten.

21.30 Uhr: Dock In Absolute, "Unlikely"
Auf „Unlikely“, dem zweiten Album von „Dock In Absolute“, zeigt sich die Luxemburger Band als Klavier-Trio der etwas anderen Art. Jeder Musiker trägt zur reichen Farbpalette des Sounds bei. Mühelos überwinden Jean-Philippe Koch, David Kintziger und Michel Mootz Genregrenzen, bewegen sich gekonnt zwischen stilistischen Polen. Boppiges trifft auf klassisch Inspiriertes, Pop und deftige Post-Rock-Einflüsse verleihen den Kompositionen eine ungewöhnliche Würze.

22.30 Uhr: Pol Belardi´s Force
Junge Jazzmusiker von heute lassen sich stilistisch nicht mehr einengen. Der luxemburgische E-Bassist und Komponist Pol Belardi und seine drei Mitstreiter haben Jazz und Klassik studiert, zählen aber eben auch Rock, Pop, Hip Hop oder Electronica zu ihren wichtigen Einflüssen. In der Band „Force“ vereinen sie ihre vielen Interessen zu einem homogenen Ganzen. Saxofonist David Fettman, Pianist Jérôme Klein und Schlagzeuger Niels Engel setzen Pol Belardis gehaltvolle Kompositionen mit ihm zusammen wirkungsvoll voll um. Die sind durchzogen von Grooves aller Art, betören durch delikate harmonische Wendungen, durch lyrische Melodien und lassen immer genug Raum für die persönliche Entfaltung aller Beteiligten.

Eintritt € 20,- / Mitglieder € 10,- / Studenten € 16,-

Website: http://www.michelreis.com www.dockinabsolute.com www.polbelardi.com

 

Seitenanfang

Mi. 20.11. 20:30 Uhr

Michel Reis Solo

Michel Reis (p)

In seinem faszinierenden Solo-Programm präsentiert der Pianist Michel Reis eine Reihe von „Short Stories“ – keine ist wie die andere. Manch eine erzählt er mit abstrakten Mitteln, andere seiner Geschichten laden durch ihren Sprach-Rhythmus zum Tanzen ein. Reis versteht es, ganz einfache Ideen mit einer Spur von Mystik und Suspense zu durchwehen. Viele seiner Stücke besitzen fast cinematische Qualitäten.


Website: http://www.michelreis.com

 

Seitenanfang

Mi. 20.11. 21:30 Uhr

Dock In Absolute

Jean-Philippe Koch (p), David Kintziger (e-b), Michel Mootz (dr)

Auf „Unlikely“, dem zweiten Album von „Dock In Absolute“, zeigt sich die Luxemburger Band als Klavier-Trio der etwas anderen Art. Jeder Musiker trägt zur reichen Farbpalette des Sounds bei. Mühelos überwinden Jean-Philippe Koch, David Kintziger und Michel Mootz Genregrenzen, bewegen sich gekonnt zwischen stilistischen Polen. Boppiges trifft auf klassisch Inspiriertes, Pop und deftige Post-Rock-Einflüsse verleihen den Kompositionen eine ungewöhnliche Würze.


Website: http://www.dockinabsolute.com

 

Seitenanfang

Mi. 20.11. 22:30 Uhr

Pol Belardi’s Force

David Fettmann (as), Jérôme Klein (p), Pol Belardi (b, comp), Niels Engel (dr)

Junge Jazzmusiker von heute lassen sich stilistisch nicht mehr einengen. Der luxemburgische E-Bassist und Komponist Pol Belardi und seine drei Mitstreiter haben Jazz und Klassik studiert, zählen aber eben auch Rock, Pop, Hip Hop oder Electronica zu ihren wichtigen Einflüssen. In der Band „Force“ vereinen sie ihre vielen Interessen zu einem homogenen Ganzen. Saxofonist David Fettman, Pianist Jérôme Klein und Schlagzeuger Niels Engel setzen Pol Belardis gehaltvolle Kompositionen mit ihm zusammen wirkungsvoll voll um. Die sind durchzogen von Grooves aller Art, betören durch delikate harmonische Wendungen, durch lyrische Melodien und lassen immer genug Raum für die persönliche Entfaltung aller Beteiligten.


Website: http://polbelardi.com/force/

 

Seitenanfang