Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jul 2015 | Sep 2015

Programm August 2015

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 26.08. - Sa. 29.08. 21 Uhr
Munich Summer Jazz Week - CD-Release: Pridetime

Johanna Schneider Quartet feat. Rick Margitza

Johanna Schneider (voc, comp, arr), Rick Margitza (ts, comp, arr), Tizian Jost (p, rhodes), Andreas Kurz (b), Bastian Jütte (dr)

"Wann hat man in diesen Zeiten der Popjazz-Elfen zuletzt eine Sängerin so wild scatten hören, mit einem ganz eigenen, sich manchmal fast einer eigenen Kunstsprache nähernden Ausdruck? Wann gab es zuletzt ein Gesangsalbum einer Jungen, die sich ganz dem Jazz verschrieben hat und sich jede Freiheit der Phrasierung nimmt, ob bei der Interpretation von Standards oder bei ganz persönlichen eigenen Songs?", fragt Oliver Hochkeppel in den Linernotes zu Johanna Schneiders Debütalbum "Pridetime", das der erfolgreichen Jazz thing Next Generation-Reihe einen "neuen, besonders hell schimmernden Edelstein hinzufügt." (DMP) In der Unterfahrt präsentiert sie die CD mit ihrer seit 2008 bestehenden Band und Special Guest Rick Margitza. Nach ihrem Releasekonzert auf der Düsseldorfer Jazz Rally fragte sie der Tenorsaxofonist, den Miles Davis 1988 für sein Album "Amandla" und die anschließende Europatournee engagiert hatte, wann sie denn mal nach Paris komme, um mit ihm zu singen. Kurzerhand sprach Schneider die Gegeneinladung aus, welcher Margitza gerne folgte. Im Programm von Schneiders Sommerwoche in der Unterfahrt werden nicht nur Stücke und Standard-Bearbeitungen der Sängerin zu hören sein, sondern auch das ein oder andere Original aus Margitzas Feder. Darin verschmelzen die menschliche Stimme und die des Saxofons zu einer einzigen instrumentalen Klangkreatur im Stile Pat Methenys oder Kenny Wheelers. DER SPIEGEL beschreibt die Debütantin wie folgt: "Selbst Sängerinnen mit Jazzausbildung bevorzugen fast immer Poppiges, wenn sie ihr Debütalbum wagen. Schneider aber phrasiert bluesig, scattet und lässt ihren Musikern Platz für Instrumentalsoli. Das Repertoire der 28-Jährigen umfasst Jazzsongs und eigene Kompositionen mit englischen und deutschen Texten. Chapeau!"

Eintritt € 18,- / Mitglieder € 9,- / Studenten € 14,-

Website: http://www.johannaschneider.com

 

Seitenanfang