Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Feb 2014 | April 2014

Programm März 2014

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 26.03. 21 Uhr
Traumton Release

Masaa

Rabih Lahoud (voc), Marcus Rust (tp, flh), Clemens Pötzsch (p), Demian Kappenstein (perc, dr)

Masaa ist eine junge deutsch-libanesische Band, die 2012 die Jazzszene in Deutschland überraschte. Die vierköpfige Formation gründete sich 2011 – nur ein Jahr später gewann sie den Bremer Jazzpreis 2012, erhielt den Förderpreis der Initiative Musik und spielte im Rahmen des Jazzfestes Berlin zwei Konzerte im ausverkauften A-Trane. Die Musik der Band bewegt sich zwischen zeitgenössischem Jazz, World-Music und Pop und verbindet diese Elemente mit orientalischen Klängen und arabischer Poesie. Der außergewöhnliche Sänger der Band, Rabih Lahoud, erzählt mit seinem emotionalen Gesang Geschichten aus einer fernen Welt und versteht es dabei, die verschiedenen Klangwelten miteinander verschmelzen zu lassen. Durch seine ganz persönliche Stilistik gelingt es Masaa, sich den üblichen Klischees des “Orientalismus“ zu entziehen. Vielmehr kann man hier die vier Musiker dabei beobachten, wie sie aus der Fülle ihrer persönlichen Lebenswelten ein poetisch-musikalisches Mosaik entwerfen. Die Debüt-CD der jungen Band, "Freedom Dance", die von Persönlichkeiten wie Till Brönner, Markus Stockhausen und Bert Noglik gefördert wurde, erhielt durchweg positive Rezensionen und Kritiken in den großen Jazzmagazinen des Landes. Mit ihrer Musik will Masaa auch einen Beitrag zum interkulturellen Austausch zwischen der europäischen und der arabischen (Musik-)Welt leisten. Eine erste Tour im Herbst 2012 durch den Libanon, mit fünf Konzerten an Universitäten des Landes, zwei Fernsehauftritten und einer Masterclass, war erst der Anfang eines “Brückenbaus“ zwischen Europa und dem Nahen Osten. In diesem Monat erscheint die zweite CD von Masaa beim Berliner Label Traumton.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

Website: http://www.masaa-music.de

 

Seitenanfang