Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

März 2008 | Mai 2008

Programm April 2008

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Fr. 18.04. 21 Uhr
jazz from Norway

Live Maria

Live Maria Roggen (voc, electronics), Maria Kannegaard (fender rhodes), Mattis Kleppen (b), Thomas Strønen (dr, electronics).

The Norwegian songwriter, jazz vocalist and poet Live Maria Roggen sings her own songs of translucent beauty, invasive intimacy and musical vision. She has a fragile charm, reminding us of Sidsel Endresen, and shows amazing qualities of pop music. The many awards, such as the "Spellemannspris" (2003), the "Vitalpris" (Kongsberg Jazz Festival 2003), the "Radka Toneff Memorial Prize" (2003) and the "Rolf Gammlengs Pris" (2004), prove her popularity in Norway today. The minimalist electronics and the spacious band sound, is mature, but not flat. This extremely interactive band with superior musicians render futuristic concoction of improvised music. ------------------------------------------- Die norwegische Songwriterin, Jazzsängerin und Lyrikerin Live Maria Roggen präsentiert eigene Lieder von klarer Schönheit, eindringlicher Intimität und musikalischer Vision. Live Marias Musik besitzt teilweise einen ähnlich spröden Charme wie die ihrer Landsfrau Sidsel Endresen, offenbart andererseits aber auch immer wieder erstaunliche Pop-Qualitäten. Die minimalistische Elektronik und ein Bandsound, der Raum lässt, klingt reif, jedoch nie glatt. Die hochkarätig besetzte und höchst interaktive Band präsentiert eine zukunftsweisende Mischung improvisierter Musik. Welche Popularität Live Maria Roggen heute in Norwegen genießt, zeigen die vielen Auszeichnungen der letzten Jahre: außer dem Spellemannspris erhielt sie 2003 den Vitalpris beim Kongsberg Jazz Festival sowie den Radka Toneff Memorial Prize, 2004 den Rolf Gammlengs Pris und 2005 ein zweijähriges Künstlerstipendium von der norwegischen Regierung.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

 

Seitenanfang