Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

März 2008 | Mai 2008

Programm April 2008

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 01.04. 21 Uhr

30 Jahre Jazzclub Unterfahrt


 

Seitenanfang

Di. 01.04. 21 Uhr

Ausstellungseröffnung SIGGI LOCH: LOVE OF MY LIFE

ACT Labelchef Siegfried "Siggi" Loch zählt zu den erfolgreichsten Managern des internationalen Music-Business. Bis Ende der 80er Jahre war er – zuletzt als Präsident von WEA (Warner)-Europe – im Major-Geschäft tätig und gilt als Entdecker und Produzent so berühmter Namen wie Klaus Doldinger, The Rattles, Katja Ebstein, Amon Düül, Can, Heinz Rudolf Kunze, Marius Müller-Westernhagen und Al Jarreau – um nur einige zu nennen. 1992 gründete er sein eigenes Independent Jazzlabel ACT. Als Wegbereiter vieler renommierter Stars war er diesen oft näher als professionelle Fotografen. Seit den 50er Jahren hat er die "Magic Moments" des Jazz, Blues und Rock auch im Bild festgehalten: Von Louis Armstrong über Ray Charles, Johnny Griffin, Dexter Gordon, Cannonball Adderley, Little Richard bis hin zu Klaus Doldinger, Nils Landgren u.v.a. In Buchform sind die Fotografien nebst vier Musik-CDs unter dem Titel "Love Of My Life" in der Reihe "earBOOKS" bei edel erschienen. „In den besten Momenten gewähren seine Fotos tatsächlich einen Blick auf den glücklichen Moment, wo sich in der individuellen Mimik und Gestik des Abgebildeten das Ganze des Jazz offenbart und das Private zum Politikum und zur Poesie wird" (JAZZTHETIK). Im Rahmen der Ausstellung SIGGI LOCH: LOVE OF MY LIFE, die vom 1. April bis 14. Juni 2008 in der Unterfahrt München gezeigt wird, wird Musikproduzent und ACT Labelchef Siegfried "Siggi" Loch am 1. April 2008 in einem audiovisuellen Vortrag ein halbes Jahrhundert Jazzgeschichte Revue passieren lassen - mit seinen Erzählungen, rund einhundert Photographien und ausgewählten Musikbeispielen. "Wenn Siggi Loch, Veteran unter den Plattenmanagern, von der Liebe seines Lebens, dem Jazz, erzählt, ist es, als ob er beginnt, Geschichten aus 1001 Nacht zu erzählen. Amüsant, ohne Allüren und als wäre alles erst gestern passiert, sprudeln Anekdoten aus dem reichen Erlebnisfundus." (Merkur)


 

Seitenanfang

Di. 01.04. 21 Uhr

Klaus Doldinger Quartet - Siggi Loch 'Love of my Life'

Klaus Doldinger (sax), Christian Elsässer (p), Henning Sieverts (b), Andi Haberl (dr).

Sie ist schon fast filmreif, die „Geschichte von Siggi und Klaus“, wie der Titel dann lauten könnte: Die Partnerschaft und Freundschaft von Siggi Loch und Klaus Doldinger, die im deutschen Musikbusiness ihresgleichen sucht. Zurück bis ins Jahr 1956 reicht sie, als der junge Siggi sich dem gerade entdeckten Jazz mit Haut und Haaren verschrieben hatte und mit dem Moped zum Düsseldorfer Amateur Jazz Festival fuhr. Hier war der junge Saxophonist Klaus Doldinger mit seinen „Feetwarmers“ und dem moderneren „Oscar’s Trio“ der Star. Als er 1962 dort ein umjubeltes Abschiedskonzert als Amateur gab, war auch Siggi Loch erstmals nicht mehr nur als Fan, sondern in offizieller Mission unterwegs: als frisch gebackener Labelmanager von Philips stürmte er hinter die Bühne, um Doldinger „in einem Anfall von Größenwahn“ (Loch), spontan und zunächst unbefugt einen Plattenvertrag anzubieten. Das daraus hervorgegangene Album „Doldinger – Jazz made in Germany“, Lochs erste Produktion überhaupt und Doldingers erste unter eigenem Namen, wurde als erste weltweit veröffentlichte deutsche Jazz-LP ein Meilenstein und Ausgangspunkt zweier Weltkarrieren. Bis 1971 blieben „Siggi und Klaus“ ein erfolgreiches Gespann, das es auf 20 Alben brachte. Und auch als Doldinger danach mit „Passport“ sein eigener Produzent wurde, blieb er Loch bis heute als enger Freund verbunden. Es kommt also nicht von ungefähr, dass Doldinger auch in Lochs opulentem, 2006 erschienenen Foto-Buch „Love of my Life“, einer Art beruflichen Autobiographie in Bildern, eine zentrale Rolle spielt. Und ebenso folgerichtig beginnt die Unterfahrt ihre Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen mit dieser „Geschichte von Siggi und Klaus“: Eine Ausstellung mit 25 dem Buch entnommenen Fotos illustriert sie, Loch erzählt sie zur Eröffnung aus seiner Sicht, und Doldinger schließlich reflektiert sie musikalisch. Natürlich im Quartett (also in der Besetzung, mit der er einst den Durchbruch schaffte) und – man glaubt es kaum – bei seinem ersten Auftritt in der Unterfahrt überhaupt.

Eintritt € 22,- / Mitglieder € 11,-

 

Seitenanfang