Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Aug 2007

Programm September 2007

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 27.09. 21 Uhr

Bürger & The Pretty Boys

Nobert Bürger (git), Johann Bengen (akkordion), Robert Bischof (tuba), Harry Saltzmann (saxes), Robert Alonso (tp), Gerhard Gschlössl (tb), Robert Klinger (b), Roland HH Biswurm (perc, voc), Markus Kron-Hofmann (dr).

Ja, pretty sindse, diese Neune (alle Achtung, diese Neune): Sie spielen eine herzerfrischende Mischung aus allen erdenklichen Stilen und Genres - collagieren hemmungslos Tscha Tscha Tschas und Polkas - was möglicherweise ihr Generalthema ist - und brauen daraus eine wohlschmeckende Brühe, von denen nur denen abzuraten ist, welche partout keine Musik hören wollen. Norbert Bürger, Bandenboß, prettiest of the boys - Kleinkunstpreisträger 2006, spielt Gitarre ( i und mei gidar, mir san a Family), komponiert diesen Höllenritt über die sieben Berge. Robert Klinger spielt die Baßgeige auch mal fürs tied& tickled Trio, das ja erwartungsgemäß alles andere ist als ein Trio, aber präsent auf internationalen Bühnen. Robert Alonso leiht seinen Trompetenton den Sportfreunden Stiller, wenn die mal wieder Olympiastadien zu füllen sich anschicken. Robert Bischof war mal ein miserabliger hundsbua, jetzt spielt er als pretty boy die Tuba. Harry Saltzman ist als Saxophonist einer der profliertesten Deloriermarschierer, so sehr ist er mit dem bayerischen Volxmusikgut verbandelt. Johann Bengen gehört zur Monaco Bagage und ist als Akkordeonist und Perkussionist ein nativer Pretty Boy. Gerhard Gschlößl posaunt die hallertauische Weisheit in die Welt: hopfa und moiz - gotterholz - lebt in Berlin und macht dort demnächst eine pretty boys filiale auf. Markus Kron-Hofmann trommelt von Augsburg aus mit langen Schlegeln, die wolken über München zunicht. Roland HHBiswurm spricht zuweilen mehr, als Sinn macht. Manchmal singt er auch, sinkt hinan in seine absonderlichen - Blechkübel, auf denen er zu trommeln garnimmermehr aufzuhören imstand ist. Lust auf Tscha Tscha Tscha ? Dann sind Sie in der Unterfahrt heute Abend gut beraten.

Eintritt € 14,- / Mitglieder € 7,-

 

Seitenanfang