Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Feb 2005 | April 2005

Programm März 2005

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 08.03. 21 Uhr
BR-Mitschnitt - stargastspiel

Andy Bey Quartet 'American Songbook'

Andy Bey (p), Paul Meyers (git), Ameem Saleem (b), Jeremy Clemons (dr).

Man kann Andy Bey gar nicht genug loben. Der 65-jährige Amerikaner ist zweifellos einer der bedeutendsten Musiker des Jazz, ein Interpret und "Songstylist" von beseelter Natur. Ein so besonderer Pianist und so einzigartiger Sänger, dass ihn Kollegen bewundern, Experten auszeichnen und Journalisten immer wieder mit den schwärmerischsten Metaphern bedenken. Anfang 2004 wurde Andy Bey von der amerikanischen “Jazz Journalists Association” zum “Male Jazz Singer Of The Year” gewählt. Die aktuelle CD “American Song” wurde im Dezember 2004 für einen Grammy 2005 in der Kategorie “Best Jazz Vocal Album” nominiert, neben Jamie Cullum, Al Jarreau, Nancy Wilson und Queen Latifah. "Dieses Organ ist stark genug, eine einzige Note zu ergründen, ihr eine Zärtlichkeit mitzugeben, als würde sie von der Kehle nur beschmust entlassen, und Standards erhalten so eine Bedeutung, die sie nie hatten, befreien Gefühle, die sie nicht kannten und sprechen, wo sie früher stumm waren. Wirklich, ein Einzigartiger ist Andy Bey und bedauernswert, wer ihn nie hörte!" Roger Willemsen

Eintritt € 14,- / Mitglieder € 7,-

 

Seitenanfang