Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2003 | Jul 2003

Programm Juni 2003

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 04.06. 21 Uhr

Hipnosis

Wanja Slavin (as, acl, fl), Gerhard Gschlößl (tb), Marc Schmolling (p, fender rhodes), Jerker Kluge (b), Martin Kolb (dr).

HIPNOSIS, das deutsche Quintett um den Bassisten Jerker Kluge, u.a. Veranstalter des Münchner "Jazzkombinats", wagt den Sprung zurück in die Haltung der klassischen Moderne und den Mut, schon nach wenigen Minuten ins kreative Chaos des Freejazz abzutauchen, dabei clubmusikalische Referenzen höchstens als Randnotiz in den Biografien seiner Musiker zu zitieren. Nein, "Jazz" ist keine neue Interpretation eines alten Themas, es ist das alte Thema selbst, seine Kernaussage und sein unvermindernd lebendiger Geist, der sich von Moden nicht blenden lässt. Welche Konzepte man hier auch immer entdecken mag, seien es die von John Coltrane, Lee Konitz, Pharoah Sanders, Wayne Shorter oder anderen großen Namen; ob man sich nun an die Hoch-Zeiten von Impulse! oder Blue Note erinnert fühlt, an die 60er oder 70er Jahre - HIPNOSIS bleiben stets individuell in ihrer Freude und ihrem Können, diese Traditionen wieder aufleben zu lassen. Hier ist kein Manierismus im Spiel, wird drauf los improvisiert und aus dem Stehgreif entwickelt. Hier zeigt sich die Wildheit des Freejazz beim Schaulaufen auf modalen Strukturen, werden (eingängige) Hauptthemen durch alle Dynamikvariationen dekliniert und der Groove über den Marktplatz getrieben. (Frankfurter Rundschau)

Eintritt € 12,- / Mitglieder € 6,-

 

Seitenanfang