Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 Munich - Germany
Club: +49 (0)89 448 27 94

Opening hours Mon. - Sun.: 7.30 p.m. to 1.00 a.m.
Concerts starts at 9 p.m.

Sep 2015

Program October 2015

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Schedule / Month | Todays concert

Fri, October 23 21 Uhr
From Bach to Piazzolla

Mats-up - 'Same Pictures - New Exhibition'

Matthias Spillmann (tp), Bernhard Bamert (tb), Reto Suhner (as), Domenic Landolf (ts), Marc Méan (p), Raffaele Bossard (b), Dominic Egli (dr)

Klassische Musik inspiriert seit jeher Jazzkünstler in ihrem Schaffen. Faszinierend dabei sind die unterschiedlichen Herangehensweisen der Musiker und somit die verschiedenartigen Bearbeitungen, Umsetzungen und Interpretationen klassischer Werke. Der Jazzclub Unterfahrt widmet dieser Erscheinung in der Jazzgeschichte eine Konzertreihe: vier 'klassische' Jazz-Abende kreativen Spiels mit Musik von Bach bis zu der zeitgenössischer Komponisten.
Seit ihrer Gründung arbeitet die Band Mats-up konsequent an den Kompositionen des Züricher Trompeters Matthias Spillmann und hat so eine eigene Form des Zusammenspiels und einen unverkennbaren Gruppenklang geschaffen. Mit 'Same Pictures – New Exhibition' setzt sich die Gruppe zum ersten Mal mit fremdem Material auseinander: Die Suite, in der Spillmann den berühmten Zyklus 'Bilder einer Ausstellung' des russischen Komponisten Modest Mussorgsky verarbeitet, hat der Band in der internationalen Fachpresse einhelliges Lob eingebracht. Die gleichnamige CD wurde für den 'Preis der Deutschen Schallplattenkritik' nominiert. Spillmann gewinnt in seiner Bearbeitung der russischen Musikliteratur nicht nur eigene Facetten ab, er zeigt auch, dass man die 130 Jahre alte Musik mit allen modernen Jazzspielarten zu einem stimmigen Ganzen verschmelzen kann.

Eintritt € 20,- / Mitglieder € 10,- / Studenten € 16,-

Website: http://www.matsup.ch

Diese Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung durch die Kulturstiftung der Stadtsparkasse München statt.

 

Seitenanfang