Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2018 | Jul 2018

Programm Juni 2018

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 12.06. 20:00 Uhr

Öffentliche Abschlusskonzerte

des Jazz Instituts der Hochschule für Musik und Theater München

Michael Salvermoser (tp), Vincent Eberle (tp), Thorben Schütt (tb)

Am Jazz Institut der Hochschule für Musik und Theater München eignen sich die Musiker von morgen Geschichte, Sprache und Ausdrucksweise des Jazz zwischen Tradition und Moderne an. Jazz als musikalische und individuelle künstlerische Ausdrucksform steht dabei „in seiner unmittelbaren Frische im offenen Austausch mit der gesamten Musikwelt. In einem Klima des experimentellen Aufbruchs ist es möglich, im Jazz Institut einen neuen Kristallisationspunkt des Jazz – nicht nur in Europa – sondern von internationaler Bedeutung zu schaffen“ (Prof. Claus Reichstaller). Der Jazzclub freut sich, vom 11. bis 13. Juni weitere ausgewählte Absolventen des Jazz Instituts zu ihren öffentlichen Abschlusskonzerten auf der Bühne der Unterfahrt zu begrüßen. Heute hören Sie Michael Salvermosers Roja und die Quintette von Vincent Eberle Quintett und Thorben Schütt.

Michael Salvermosers Roja
Raphael Huber (ts), Michael Salvermoser (tp), Luca Zambito (p), Vincent Rein (b), Paul Sennewald (dr)
Roja, die Band von Michael Salvermoser spielt in Quintettformation vor allem Eigenkompositionen, die stilistisch offen dargeboten werden, und ohne den Zwang, ein bestimmtes Genre bedienen zu müssen. Zur Jazzinstrumentierung gesellt sich der ein oder andere Synthesizer und einige Effektgeräte.

Vincent Eberle Quintett
Vincent Eberle (p, flh), Paul Brändle (git), Leo Betzl (p), Maximilian Hirning (b), Sebastian Wolfgruber (dr)
Das Vincent Eberle Quintett fand erstmals 2014 während des gemeinsamen Studiums am Jazz Institut der Münchner Musikhochschule zusammen. Inzwischen ist das Ensemble regelmäßig zu hören und aus der süddeutschen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. Das Repertoire spannt einen weiten Bogen von Jazzstandards wie ‘Tenderly’ bis hin zu ausdrucksstarken Eigenkompositionen. Zusammen wollen die Musiker einen originären und modernen Sound schaffen, der sich nicht scheut, die Verbindung zu Traditionen wieder aufleben zu lassen. Im Dezember 2016 präsentierte das Quintett sein Debütalbum ‘Holding’. 2017 wurde es mit dem LAG-Jazzpreis ausgezeichnet und konnte anschließend seine Musik im Rahmen einer Tour durch Bayern vorstellen. Im Frühjahr 2018 gewann die Band den Neuen Deutschen Jazzpreis 2018 und damit den höchst-dotierten Bandpreis für professionelle Jazzbands.

Thorben Schütt Quintett
Thorben Schütt (trb), Vitaly Burtsev (p), Thomas Ganzenmüller (b), Manuel Pliefke (perc), Daniel Scheffels (dr)
Ob Jazz, Funk, Klassik oder Pop, der Posaunist Thorben Schütt ist musikalisch breit aufgestellt und sammelte bereits weltweite Auftritts- und Studioerfahrungen mit verschiedensten Bands. Dabei gilt seine wohl größte Leidenschaft der lateinamerikanischen Musik. Zusammen mit seiner hochkarätigen Band nimmt er Sie heute mit auf eine Reise voller Gefühl und Temperament und bringt ein Stück Karibikflair in die Unterfahrt.

Eintritt € 8,- / Mitglieder € 6,- / Studenten € 4,-

 

Seitenanfang