Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2013 | Jul 2013

Programm Juni 2013

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 26.06. 21 Uhr

Alpenglühen – Heimatjazz - Maximilian Geller

Maximilian Geller (as, ss), Herbert Pixner (diatonic accordion), Walter Lang (p), Thomas stabenow (b), Hajo von Hadeln (dr), Marco Lobo (perc)

Nach der Nouvelle Vague, die Punk und Bossa Nova vereinte, entwickelt sich ein neuer, unglaublicher Stilmix: Volksmusik-Jazz. Es klingt nach Heimat und Ferne zugleich, nach Almhütte und Jazzkeller. Eine Weile hat es gedauert, bis er sich das getraut hat: Volksmusik-Jazz! Es klingt ja auch verrückt: Maximilian Geller spielt Ländler und Jodler! Er, die Jazz-Größe, Saxophonist, bekannt in München und New York. Aber so verrückt ist das gar nicht. Geller ist Schweizer, ein Kind der Alpen. Walzer, Volksweisen und alpine Kinderlieder waren seine erste Musikliebe. Lange vor Django Reinhardt. Durch Zufall hat er diese Musik wiederentdeckt. In München hat sich eine neue Szene entwickelt: Kids spielen Volksmusik. Kein Schunkel-Kram, sondern echte, ursprüngliche Lieder. Sie spielen sie wild, punkig, rockig – und sie jammen wie Jazzer. Und Geller geriet eines Nachts in eine solche Session hinein, bei einem der legendären Musikantentreffs im Hofbräuhaus. Der Abend machte was mit ihm. Er mischt sich in die Szene, lernte Volksmusiker kennen, allen voran Herbert Pixner, Südtiroler, Ziachspieler und der wohl größte Held dieser Szene. 2011 beschloss Maximilian Geller, eine Platte zu machen, die beide Stile mixt: “Alpenrosen“. Alte Melodien in neuem Klangkleid. Nun hat er sich noch weiter gewagt: 14 eigene Lieder, Zauberstücke. Träumerisch, tänzerisch und voller Herz. Jazz und Volksmusik zugleich. Geschrieben von Maximilian Geller, Herbert Pixner, Walter Lang und Lisa Wahlandt. Wer diese Musik hört, den lässt sie nicht mehr los. So wie die Volksmusik den Jazzer Max Geller nie losließ.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

 

Seitenanfang