Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jul 2008 | Sep 2008

Programm August 2008

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

So. 24.08. - Di. 26.08. 21 Uhr
Birthday Concert

Hannes Beckmann & Munich Stringsection plus special guest Harri Stojka (git)

Hannes Beckmann (violine), Edgar Wilson (p), Michael Blam (b), Imre Köszegi (dr), Harri Stojka (git)

Zum ersten Mal in einem Konzert treffen Hannes Beckmann und Harri Stojka aufeinander. Ihre gemeinsamen Wurzeln haben sie in der Swing-Musik und den ethnischen Klängen und Rhythmen der Sinti und Roma, wenngleich sie diese Grundlagen jeweils in ihrer nun eigenen Stilistik erfolgreich entwickelt und verändert haben. Nach seiner Beschäftigung mit Latin-Jazz (seine damaligen Aufnahmen finden sich heute als Samples von DJs in den TopTen der Hitparaden) zeitgenössischer Musik leitet Hannes Beckmann seit 2001 eine eigene Improvisations-Violinklasse an der Musikhochschule München und komponiert neben seinen Jazz-Ambitionen für große Formationen. Er präsentiert große Orchesterbestzungen mit mehr als 120 Mitwirkenden in Open-airs oder Konzertsälen, wie zuletzt am 20. Juli 2008 sein Werk "Canto Migrando" auf dem dafür für den Verkehr gesperrten Münchener Karlsplatz/Stachus. Zu seinem Geburtstagskonzert 2006 mit dem "Gipsy Violin Summit" schrieb die "Süddeutsche Zeitung", die ihn als "einen der besten Jazzviolinisten der Welt bezeichnet" : "Jazzviolin- Professor Hannes Beckmann zeigte, dass er zwischen den Welten wandelt. Von der hippen Bebop-Passage über Csardasz-Elemente bis zur barock-menuettartigen Einlage reicht seine Palette. Und das beeindruckt um so mehr, je mehr er dabei in Fahrt kommt. Stellenweise frenetischer Applaus der Fans, von denen sich mancher an Beckmann-Konzerte vor drei Jahrzehnten erinnerte." Der Wiener Roma-Gitarrist Harri Stojka gehört zu den anerkanntesten lebenden Künstlern Österreichs. Der ORF sagt über Harri: "...viel Bluesfeeling, immense gitarristische Technik, die mit soviel spielerischer Souveränität dargeboten wird, dass man sie fast für selbstverständlich nimmt". Seine CDs "Live At The Roma Wedding" und "A Tribute To Swing" wurden mehrfach ausgezeichnet. Die renommierte österreichische Jazz-Zeitschrift "Jazzzeit" bezeichnet ihn "als würdigen Nachfolger seines großen Vorbildes Django Reinhardt und zum überragenden Gipsy-Jazz-Gitarristen weltweit". Das österr. Magazin "Concerto Pool" wählte ihn zum besten Musiker in der Kategorie Jazz national.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

 

Seitenanfang