Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Aug 2016 | Okt 2016

Programm September 2016

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 01.09. 21 Uhr

Bastian Jütte Quartet

CD-Präsentation 'Happiness Is Overrated'

Florian Trübsbach (as), Rainer Böhm (p), Henning Sieverts (b), Bastian Jütte (dr)

Wenn man hört, wie die frisch gekürte Siegerband des 'Neuen Deutschen Jazzpreis 2016' die stimmungsvoll, traurig-schönen Vorlagen aus der Feder des Bandleaders umsetzt, kann man 'Happiness Is Overrated' tatsächlich wörtlich nehmen. Die Musiker verwandeln Melancholie in pure Kraft, Traurigkeit in verspielte Lebendigkeit. Den Stücken der aktuellen CD (Unit Records) liegen rhythmisch komplexe Strukturen und Konzepte zugrunde, die den Musikern als Spielwiese für ihre improvisatorischen Ausflüge dienen. Diese sind fein und unaufdringlich in die Kompositionen eingewoben, so dass sie den warmen Grundcharakter der Musik verstärken und sich dabei nicht in den Vordergrund drängen. Der Schlagzeuger und 'ECHO Jazz' Preisträger Bastian Jütte hatte die Besetzung des Quartetts bereits beim Schreiben im Kopf, ehe er den Altsaxofonisten Florian Trübsbach, den überragenden Pianisten Rainer Böhm und den 'ECHO Jazz' Preisträger Henning Sieverts am Kontrabass und Cello für die Band angefragte. Die perfekte Harmonie des Quartetts überrascht also nicht, zumal sich die Musiker seit mittlerweile 20 Jahren kennen und schätzen. Weitere InformationenDo. 01.09. Tickets reservieren

Fr. 02.09. 21 Uhr

Bastian Jütte Quartet feat. Fola Dada

CD-Präsentation 'Happiness Is Overrated'

Fola Dada (voc), Florian Trübsbach (as), Rainer Böhm (p), Henning Sievers (b), Bastian Jütte (dr)

Das Bastian Jütte Quartet freut sich auch heute darauf, die Bühne mit der wunderbaren Stuttgarter Sängerin Fola Dada zu teilen. Jütte wusste umgehend, dass Fola Dadas Stimme genau die war, nach der er für seinen Song 'The Shadowman' suchte. Er bat sie, das Stück für seine neue CD einzusingen und war von ihrer einfühlsamen und unprätentiösen Art fasziniert. So entschied er, das Repertoire des Quartetts um mehrere Gesangsstücke mit ihr zu erweitern. Einige dieser Songs sind gezielt für die 'Munich Summer Jazz Week' geschrieben, und teilweise wird Dadas Stimme in die ursprünglich instrumentalen Stücke des Quartetts integriert. Fola Dada liebt den Jazz, den Afrobeat Nigerias - Heimat ihres Vaters -, sowie die alten Blues- und Soul-Schallplatten ihrer deutschen Mutter. Das erklärt auch ihre Vielseitigkeit und Authentizität. Ob Soul, House, Pop, Reggae - sie besitzt die Gabe, in fast jeder Stilistik zu Hause zu sein. Sie arbeitete u.a. bereits mit den Söhnen Mannheims, der SWR Big Band, Max Herre und Joy Denalane, leitet ihre eigene Band 'DADA' und unterrichtet an den Musikhochschulen Stuttgart, Freiburg und Nürnberg. Weitere InformationenFr. 02.09. Tickets reservieren

Sa. 03.09. 21 Uhr

Bastian Jütte Quartet

CD-Präsentation 'Happiness Is Overrated'

Florian Trübsbach (as), Rainer Böhm (p), Henning Sieverts (b), Bastian Jütte (dr)

Wenn man hört, wie die frisch gekürte Siegerband des 'Neuen Deutschen Jazzpreis 2016' die stimmungsvoll, traurig-schönen Vorlagen aus der Feder des Bandleaders umsetzt, kann man 'Happiness Is Overrated' tatsächlich wörtlich nehmen. Die Musiker verwandeln Melancholie in pure Kraft, Traurigkeit in verspielte Lebendigkeit. Den Stücken der aktuellen CD (Unit Records) liegen rhythmisch komplexe Strukturen und Konzepte zugrunde, die den Musikern als Spielwiese für ihre improvisatorischen Ausflüge dienen. Diese sind fein und unaufdringlich in die Kompositionen eingewoben, so dass sie den warmen Grundcharakter der Musik verstärken und sich dabei nicht in den Vordergrund drängen. Der Schlagzeuger und 'ECHO Jazz' Preisträger Bastian Jütte hatte die Besetzung des Quartetts bereits beim Schreiben im Kopf, ehe er den Altsaxofonisten Florian Trübsbach, den überragenden Pianisten Rainer Böhm und den 'ECHO Jazz' Preisträger Henning Sieverts am Kontrabass und Cello für die Band angefragte. Die perfekte Harmonie des Quartetts überrascht also nicht, zumal sich sie Musiker seit mittlerweile 20 Jahren kennen und schätzen. Weitere InformationenSa. 03.09. Tickets reservieren

So. 04.09. 21 Uhr

Jam Session mit Matthieu Bordenave (ts)

Nach seinem Studium am Nationalkonservatorium in Paris vervollständigte Saxofonist Matthieu Bordenave seine Ausbildung an der Musikhochschule München, die er mit dem Meisterklassen-Diplom und ausgezeichnet mit dem 'DAAD-Preis' abschloss. Bordenave spielt mit den führenden Musikern Deutschlands, so u.a. mit Henning Sieverts, Christian Elsässer, Peter O'Mara, Florian Weber oder Geoff Goodman. Als eine der neuen wichtigen Stimmen in der aktuellen deutschen Jazzlandschaft wird er von der Presse für sein ebenso beseeltes wie virtuoses Spiel und seine erzählerische Kraft am Saxofon gelobt. Matthieu Bordenave freut sich bei der heutigen Session auf zahlreiche Mitmusiker und viele interessierte Zuhörer im Publikum. Weitere InformationenSo. 04.09. Tickets reservieren

Mo. 05.09. 21 Uhr

Geschlossen

Di. 06.09. - Sa. 10.09. 21 Uhr Munich Summer Jazz Week

Max Merseny Band

enja records artist - CD-Präsentation 'World Traveler W.T.I.'

Max Merseny (sax), Ferdinand Kirner (g), Federico Gonzàlez Peña (keys), Matthias Bublath (hammond B3), Reggie Washington (b), Yoran Vroom (dr)

Der Saxofonist Max Merseny präsentiert in dieser Sommerwoche sein neues Album 'World Traveler', welches im Oktober bei 'enja records' erscheinen wird und das er mit seiner Band erstmalig live auf der Bühne vorstellt. Merseny konnte hierfür Federico Gonzàlez Peña als Produzenten gewinnen, der Größen wie Maxwell und Meshell Ndegeocello zu deren Sound verhalf. Mit Gonzàlez Peña, der über Jahre fester Bestandteil der Marcus Miller Band war, kann man sich zudem auf einen der vielseitigsten Keyboarder der internationalen R&B-Szene freuen. Neben Mersenys langjährigen Bandmitgliedern Ferdinand Kirner an der Gitarre und Matthias Bublath an der Hammond B3 wird die Band von Drummer Yoran Vroom aus Amsterdam unterstützt. Er teilte die Bühne mit internationalen Größen wie Ed Motta, Frank McComb und Cory Henry. Der aus New York stammende Ausnahmebassist Reggie Washington komplettiert die Gruppe. Er war festes Mitglied der Band RH Factor, zeichnet sich aber vor allem durch seine Vielseitigkeit an E- und Kontrabass aus, was auch Erykah Badu, D’Angelo oder Steve Coleman an der Arbeit mit ihm schätzen. Am Samstag wird Rapper Roger Rekless zur Gruppe stoßen und seine Fertigkeiten an den Turntables unter Beweis stellen. Mersenys Vorgängeralben 'Thank Y’All' und 'Everlasting' wurden jeweils für einen 'ECHO' nominiert. Sein neues Album stellt eine Weiterentwicklung zu diesen Alben dar und präsentiert instrumentalen, intensiven und urbanen R&B-Sound - zum ersten Mal live zu hören auf der Bühne der Unterfahrt. Weitere InformationenDi. 06.09. Tickets reservierenMi. 07.09. Tickets reservierenDo. 08.09. Tickets reservierenFr. 09.09. Tickets reservierenSa. 10.09. Tickets reservieren

So. 11.09. 21 Uhr

Jam Session mit Matthieu Bordenave (ts)

Nach seinem Studium am Nationalkonservatorium in Paris vervollständigte Saxofonist Matthieu Bordenave seine Ausbildung an der Musikhochschule München, die er mit dem Meisterklassen-Diplom und ausgezeichnet mit dem 'DAAD-Preis' abschloss. Bordenave spielt mit den führenden Musikern Deutschlands, so u.a. mit Henning Sieverts, Christian Elsässer, Peter O'Mara, Florian Weber oder Geoff Goodman. Als eine der neuen wichtigen Stimmen in der aktuellen deutschen Jazzlandschaft wird er von der Presse für sein ebenso beseeltes wie virtuoses Spiel und seine erzählerische Kraft am Saxofon gelobt. Matthieu Bordenave freut sich bei der heutigen Session auf zahlreiche Mitmusiker und viele interessierte Zuhörer im Publikum. Weitere InformationenSo. 11.09. Tickets reservieren

Mo. 12.09. 21 Uhr

Geschlossen

Di. 13.09. 21 Uhr Pirouet Artists Live

Jochen Rückert Quartet

4Jazz

Mark Turner (ts), Lage Lund (g), Orlando le Fleming (b), Jochen Rückert (dr)

Jochen Rückert stellt sein neues New Yorker Quartett vor: Organisch, reflexbetont, mit introspektiven Geniestreichen und größtmöglicher Bewegungsfreiheit. Der schimmernde Ton Mark Turners, eingewoben in die spinnwebartigen Linien Lage Lunds und in die warme, emotionale Grundierung Orlando le Flemings. Dazwischen Rückert, der unter dem Pseudonym „Wolff Parkinson White“ in der Elektroszene agiert - eckig, geistvoll und voller Überraschungen. Ein Magier der Stimmungen.
Mit der Reihe '4Jazz' wird der beeindruckende Facettenreichtum des Jazz-Quartetts gewürdigt. Meist ist das Jazz-Quartett nach wie vor besetzt mit Blasinstrument und Rhythmustrio. Seltener ist, wie z.B. beim Ornette Coleman Quartet, die pianolose Kombination zweier Blasinstrumente mit Kontrabass und Schlagzeug. Spätestens seit Aufkommen des Free Jazz sind den Kombinationsmöglichkeiten jedoch kaum noch Grenzen gesetzt. In der Reihe '4Jazz' werden die vielfältigen Klangmöglichkeiten des Quartetts mit renommierten aber auch einigen der derzeit vielversprechendsten Newcomer-Quartette auf der Bühne der Unterfahrt zu hören sein. Weitere InformationenDi. 13.09. Tickets reservieren

Mi. 14.09. 21 Uhr ACT: Jazz Night

David Helbock Trio

CD-Präsentation 'Into the Mystic'

David Helbock (p), Raphael Preuschl (b-ukulele), Reinhold Schmölzer (dr)

Nach enthusiastischen Kritiken zu seinen letzten Veröffentlichungen und nach zahlreichen Konzerten rund um den Globus auf allen Kontinenten ist der junge österreichische Pianist David Helbock längst auf dem internationalen Jazz-Parkett angekommen. Sein aktuelles Trio, mit dem 'Outstanding Artist Award' des Bundes Österreich ausgezeichnet, zeigt unkonventionelle und humorvolle Facetten. Raphael Preuschl zupft nicht etwa den Kontrabass, sondern eine Bass-Ukulele. Entsprechend dynamisch, mitunter beinahe eruptiv spielt Reinhold Schmölzer sein Schlagzeug. Das an diesem Abend präsentierte neue Programm erscheint im Herbst beim Label 'ACT Music' und taucht ein in eine mystische Welt: Helbock ließ sich von verschiedenen Geschichten unterschiedlicher Kulturen und deren Mythologie zu seinen Kompositionen inspirieren. So sind treibende, mit dem Zeitgeist gehende Stücke entstanden - ruhige, mystische Momente, die unserer schnelllebigen Zeit einen Gegenpol bieten. Weitere InformationenMi. 14.09. Tickets reservieren

Do. 15.09. 21 Uhr

Trio ELF

CD-Präsentation 'MusicBoxMusic'

Walter Lang (p), Peter Cudek (b), Gerwin Eisenhauer (dr)

Seit der ersten Veröffentlichung vor über 10 Jahren wird dem Trio ELF die Revolution des klassischen Piano-Trios nachgesagt. Rhythmen und Grooves aus Drum'n'Bass, House und Hip Hop fügen sie mühelos in ihre eigene Soundwelt aus kreativer Improvisation und origineller Komposition. Man wird mitgerissen von der eindrucksvollen Dynamik eines Gerwin Eisenhauers, wird umgarnt von den lyrisch-expressiven Melodien eines Walter Langs und gefesselt von den virtuosen Bassläufen eines Peter Cudek. Letzterer ist neu im Trio. Und zum ersten Mal bringt jeder seine eigenen, charakteristischen Kompositionen ein. So weitet sich das Klangbild des Trios durch die Verschiedenheit der drei Akteure immens. Und ihre neue CD entpuppt sich als wahres Schatzkästchen - als eine Box voller Musik, eine 'MusicBoxMusic'. Inspiriert von der Magie der Spieluhren ('music boxes') bewegen sich die bewusst einfach gehaltenen Melodien in einer dauernden Reibung mit einem dichten rhythmischen Geflecht. Damit schafft es das Trio, aus einer scheinbaren Diskrepanz eine Einheit zu kreieren. Weitere InformationenDo. 15.09. Tickets reservieren

Fr. 16.09. 21 Uhr

The BootyJive

'U.F.O. - Unidentified Funky Objects'

Bernhard Ullrich (sax), Takashi Peterson (g), Tobias Fleischer (b), Andi Bühler (dr)

Funk und Fusion at its best - die vier Musiker von BootyJive sorgen für fernen Sound mit Einflüssen aus Funk, Soul, Rock und Jazz und überzeugen natürlich auch an ihren Instrumenten. Stammen sie doch aus allseits bekannten Gefügen: Ullrich spielt u.a. mit Beat’n’Blow, Peterson mit Bassa und Atlas Austria Express, Fleischer mit Mo’Blow und Bühler mit Playmobeat sowie Céline Rudolph. Die Außerirdischen in ihren orangefarbenden Kostümen bringen mit ihrem unvergleichbaren Sound jedes Publikum zum kochen. Sie schlagen die musikalische Brücke zwischen Frank Zappa und James Brown. "Technisch versiert und schlichtweg überzeugend, mit jeder Menge Spiellaune und eigensinnigem Humor" schreibt die Zeitschrift 'Drums & Percussion' über die Band. Das rhythmusintensive Objekt funkt, jazzt und rockt mit alienesken Klangfarben und melodischen Wendungen, die Jazz- und Funkklischees finalem Phaserbeschuss aussetzen. Weitere InformationenFr. 16.09. Tickets reservieren

Sa. 17.09. 21 Uhr

Chico Freeman Trio - Exotica

Chico Freeman (sax, bcl), Svante Henryson (cello), Reto Weber (exotic perc)

Diese drei herausragenden Vertreter ihrer Instrumente begannen dort, wo der Jazz seine Wurzeln hat. Und sie bewegen sich inzwischen dort, wo der Jazz heute pulsiert. Die drei Musiker erforschen das Triospiel und streifen dabei ausgetüftelte Riffs, feingestrickte Rhythmen und Melodien-Schönheit. Chico Freeman verkörpert als Saxofonist, Komponist und Produzent die Intentionen des neuen Jazz und ist stets auf der Suche nach neuen Wegen des Ausdrucks. Svante Henryson ist ein Virtuose auf gleich drei Instrumenten - dem Cello, Kontrabass und E-Bass. Dazu ist er ein Komponist, der alle musikalischen Sprachen beherrscht. Und der Schweizer Schlagzeuger und Percussionist Reto Weber gründete 1978 sein Percussion Orchestra und nahm seitdem zahlreiche Alben auf. Legendär sind zudem seine unzähligen Konzerte, die er gemeinsam mit Albert Mangelsdorff gab. Weitere InformationenSa. 17.09. Tickets im VVK bestellen

So. 18.09. 21 Uhr

Jam Session mit Matthieu Bordenave (ts)

Nach seinem Studium am Nationalkonservatorium in Paris vervollständigte Saxofonist Matthieu Bordenave seine Ausbildung an der Musikhochschule München, die er mit dem Meisterklassen-Diplom und ausgezeichnet mit dem 'DAAD-Preis' abschloss. Bordenave spielt mit den führenden Musikern Deutschlands, so u.a. mit Henning Sieverts, Christian Elsässer, Peter O'Mara, Florian Weber oder Geoff Goodman. Als eine der neuen wichtigen Stimmen in der aktuellen deutschen Jazzlandschaft wird er von der Presse für sein ebenso beseeltes wie virtuoses Spiel und seine erzählerische Kraft am Saxofon gelobt. Matthieu Bordenave freut sich bei der heutigen Session auf zahlreiche Mitmusiker und viele interessierte Zuhörer im Publikum. Weitere InformationenSo. 18.09. Tickets reservieren

Mo. 19.09. 21 Uhr Big Band Night

The Uptown Jazz Orchestra

Franz Weyerer, Albrecht Huber, Nemanja Jovanovic, Florian Jechlinger (tp), Christoph Hörmann, Evan Tate (as), Alexander von Hagke, Matthieu Bordenave (ts), Wolfgang Roth (bs), Roman Sladek, Lukas Jochner, Auwi Geyer (tb), Tizian Jost (p), Ernst Techel (b), Matthias Gmelin (dr)

Eine Big Band zum Klingen zu bringen ist für nahezu jeden Jazzmusiker, als ginge ein lang gehegter Wunschtraum in Erfüllung. Es verlangt aber neben Visionen und Teamgeist auch eine gehörige Portion Mut. Dass sich das Uptown Jazz Orchestra um Leader und Trompetensolist Franz Weyerer in den vergangenen Jahren nicht nur in der Landeshauptstadt, sondern im gesamten süddeutschen Raum zu einer außergewöhnlichen Großformation gemausert hat, spricht ohne Zweifel für die Qualität der beteiligten Musiker. Die Band verleiht jedem Song durch präzise Bläsertutti, virtuose Soli und farbenreiche Arrangements ein groovendes, unverwechselbares Gesicht. Weitere InformationenMo. 19.09. Tickets reservieren

Di. 20.09. 21 Uhr

Travels Trio

'Departure'

Veronika Zunhammer (voc), Michael Vochezer (g), Tim Collins (vib)

Dieses Trio begibt sich mit seinem Programm 'Departure' auf eine musikalische Reise, auf der es sich in der weiten Landschaft der USA, auf der Copacabana, im französischen Straßencafé und dann wieder in ihrer Heimat wiederfindet. Collins stammt aus den USA, Zunhammer und Vochezer aus Bayern - vielfältig sind also ihre Einflüsse und musikalischen Wurzeln, die alle drei in ihren Kompositionen und auf ihrer CD verarbeitet haben. Jazzige Eigenkompositionen, treibende Samba-Rhythmen, ein französischer Musette-Walzer oder eine Singer-Songwriter-Ballade erklingen hier mit bayerischem Text. Vochezer studierte am Berklee College of Music in Boston. Collins ist einer der gefragtesten Vibraphonisten und fand vor Jahren seine Heimat in München. Und Zunhammer steht mit renommierten internationalen Jazz-Ensembles wie der NDR Big Band, dem Sunday Night Orchestra oder dem Christian Elsässer Jazz Orchestra auf internationalen Bühnen. Außerdem ist sie Dozentin für Jazz- und Pop-Gesang an der 'Hochschule für Musik und Theater München'. Weitere InformationenDi. 20.09. Tickets reservieren

Mi. 21.09. 21 Uhr

Erika Stucky & Tuba

'Swiss Voodoo'

Erika Stucky (voc, accord, film), Marc Unternährer (tuba)

Die ersten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte Stucky in San Francisco, zur Blütezeit der Hippie-Ära. Dann zog die Familie ins Tal ihrer Vorfahren, ins Schweizerische Oberwallis, wo statt wilden Utopien Ordnung und Tradition herrschten. Neben Songs von Dylan, Joplin, Hendrix und jodelnden Cowboys hörte Erika plötzlich vor allem traditionelle Zäuerli und Schwyzerörgeli. Schon damals baut sie eine imaginäre Golden Gate Bridge. Diese Brücke bestimmt bis heute ihre künstlerische Haltung und den immens weiten musikalischen Horizont. Stucky macht Alpen-Voodoo salonfähig. Wie keine andere Künstlerin steht sie für den Brückenschlag zwischen Alpenwelt und Grand Canyon, zwischen Eigenkomposition und frecher Coverversion - kurz: für musikalisches Spektakel. Ihre selbstgedrehten und live vertonten Video-Filmchen sind legendär. Die Luftblasen-Spinnen-Zeppelin-Stewardess wird heute begleitet vom wahrscheinlich derzeit versiertesten Schweizer Jazz-Tubisten Marc Unternährer. Weitere InformationenMi. 21.09. Tickets im VVK bestellen

Do. 22.09. 21 Uhr LAG Jazzpreis Gewinner 2016

LBT - Leo Betzl Trio

Leo Betzl (p), Maximilian Hirning (b), Sebastian Wolfgruber (dr)

Dass 'Modern Jazz' viele Facetten haben kann, zeigt das Leo Betzl Trio: Es besticht vorrangig durch Eigenkompositionen, aber auch durch moderne Standard-Arrangements sowie durch eine Mischung aus sphärischen, teils impressionistischen Klängen, tighten Grooves und filigranem Swing. Die drei Musiker werden mit ihrer Spielweise ihrem Albumtitel 'Levitation' mehr als gerecht: Leo Betzls Klavierspiel erklingt einfühlsam, kreativ und virtuos. Maximilian Hirnings Bassspiel erscheint flächig, schwebend und auf das Wesentliche reduziert. Und Sebastian Wolfgrubers Schlagzeugspiel glänzt durch schier unendlichen Ideenreichtum, gepaart mit einer unverkennbar einzigartigen rhythmischen Exaktheit. Vom traditionsbewussten Klaviertriosound bis zu teils freieren Formen und Klängen experimentieren die Musiker auf höchstem rhythmischen und harmonischen Niveau. Ihre Spielfreude spiegelt sich sowohl in ihrer individuellen Ausdrucksstärke am Instrument, als auch in ihrem spannenden und konversationsartigen Zusammenspiel wider. Weitere InformationenDo. 22.09. Tickets reservieren

Fr. 23.09. 21 Uhr

Lindermayr/Bordenave/Klöckner/Fukumori

Matthias Lindermayr (trp, flh), Matthieu Bordenave (sax), Ludwig Klöckner (bs, flh), Shinya Fukumori (dr)

Im Jazz ist alles möglich, zumindest bei diesem neugegründeten Quartett um den Münchner Trompeter Matthias Lindermayr. Die Einflüsse reichen von Sigur Ros bis Thundercat und von John Coltrane bis Mathias Eick. Eine Musik mit Liebe zur Freiheit und zur Melodie. Sie bricht aus, trägt einen davon, wirft einen um und baut einen zugleich auf. Es passiert nicht oft, dass vier Musiker von der ersten Begegnung an so gut harmonieren. Und so muss hier der gemeinsame musikalische Nenner nicht erst gefunden werden, er war von Anfang an da. Weitere InformationenFr. 23.09. Tickets reservieren

Sa. 24.09. 21 Uhr

Julia Kadel Trio

CD-Präsentation 'Über und Unter'

Julia Kadel (p), Karl-Erik Enkelmann (b), Steffen Roth (dr)

Als vor zwei Jahren ‘Im Vertrauen’ des Julia Kadel Trios erschien, lasen sich einige Album Rezensionen fast wie Filmkritiken. Von Bildern war da die Rede, die am inneren Auge vorbeizogen – mal als Skizzen, dann wieder als ganz große Panoramen. Eine ungewöhnliche Reaktion auf das Debüt eines jungen Jazz-Trios. Mit den Lorbeeren und dem damit verbundenem Erwartungsdruck sind Julia Kadel und ihre beiden Mitmusiker so lässig und souverän umgegangen, wie ihre Musik von Beginn an klang. Jetzt präsentiert das Trio sein zweites Album ‘Über und Unter’ (Blue Note). Vergleiche mit Klaviertrios wie ‘e.s.t.’ oder dem Michael Wollny Trio wurden hier gezogen, die aber möchten Julia Kadel und ihre Partner lieber nicht hören. Solche Vergleiche sind auch nicht nötig, denn man merkt, dass das Julia Kadel Trio Vorläufer wie die Erwähnten kennt und dennoch auf einem überzeugenden eigenen Weg ist. Nicht drüber, nicht drunter, sondern ganz bei sich. Weitere InformationenSa. 24.09. Tickets reservieren

So. 25.09. 20:00 Uhr

ArtSession

'Golden Girls' Ausstellungseröffnung von Carl-H1 (Heinz) Daxl

Anschließende Jam Session unter der Leitung von Matthieu Bordenave (ts)

Carl-H1 (Heinz) Daxl wurde 1959 geboren. Nachdem er die Ölbilder seines Vaters mit Kugelschreiber bekritzelt hatte, bekam er zunächst Ärger. Und dann einen eigenen Malkasten. Später wurde er Maler und Illustrator. Dazwischen war er Kind, Heizungsbauer, Offizier und Pilot. Er studierte Design und gründete eine Werbeagentur, die er 15 Jahre leitete. Seit 2005 arbeitet er ausschließlich als Maler und Illustrator. Daxl hatte zahlreiche Ausstellungen u.a. in New Orleans, Zürich, Miami, Berlin und München. Seine Ausstellung in der Unterfahrt trägt den Titel 'Golden Girls'. Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung lädt Saxofonist Matthieu Bordenave zur Jam Session auf die offene Bühne der Unterfahrt. Weitere InformationenSo. 25.09. Tickets reservieren

Mo. 26.09. 21 Uhr

Jazzrausch Bigband feat. Sara McDonald

Sara McDonald (voc, comp), Vincent Eberle, Julian Hesse, Allison Phillips, Julius Braun, Roman Sladek, Carsten Fuss, Ramona Schwarzer, Lisa Hochwimmer (tb), Daniel Klingl, Bettina Maier, Jan Kiesewetter, Raphael Huber, Florian Leuschner (reeds), Leo Betzl, Maximilian Hirning, Heinrich Wulff, Sebastian Wolfgruber (rhythm), Anton Roters, Felix Weber, Georg Roters, Jakob Roters (strings)

Die Jazzrausch Bigband ist eine junge Münchner Kulturunternehmung, die sich zur Aufgabe macht, neue Hörerkreise für Jazz und kreative Musik zu begeistern. Als Resident Big Band des weltberühmten Technoclubs 'Harry Klein' und des Indieclubs 'Cord' spielen sie über 60 Konzerte im Jahr. Im Oktober 2015 kreuzten sich die Wege der Jazzrausch Bigband mit denen der New Yorker Jazzsängerin Sara McDonald, einer jungen Absolventin der 'New School for Jazz and Contemporary Music'. McDonald leitet in New York ihre eigene Bigband und fühlt sich besonders im Grenzbereich von Indie, Pop, Rock und Jazz wohl. Sie verfolgt konsequent ihren eigenen künstlerischen Plan und verschafft sich damit auch international Gehör, wie z.B. beim Montreal Jazz Festival, Northside Festival, im Kennedy Center Washington oder beim Moers International Jazz Festival. Ihr erstes Konzert im letzten Jahr war für beide Seiten so inspirierend, dass man sich umgehend zu weiteren gemeinsamen Projekten entschloss. Weitere InformationenMo. 26.09. Tickets reservieren

Di. 27.09. 21 Uhr ECM Artists in Concert

Elina Duni Quartet

Elina Duni (voc), Colin Vallon (p), Patrice Moret (b), Norbert Pfammatter (dr)

Elina Duni besitzt eine der betörendsten Stimmen der internationalen Jazzszene. Zusammen mit ihrem Quartett transportiert sie eine melancholische Musik von seltener Leidenschaft und Emotionalität. Wie bereits bei ihrem ECM-Debütalbum beschäftigt sich die Sängerin als moderne, mit Improvisationsprozessen vertraute Musikerin mit ihren albanischen Wurzeln. Ihre Jazz-Erfahrungen prägen ihre Forschungsreise durch Folksongs aus dem Balkan – mit wachem Bewusstsein für deren Atmosphäre, deren Klangwelt und Strukturen sowie der Bedeutung hinter den Worten. Ihre Musiker verstärken dabei Dunis intensiven Vortrag mit einer stark textbezogenen Spielweise. "Wir fokussieren uns sehr auf die Intensität, die diese Poesie braucht. Wir versuchen in unserer Interpretation ihre Essenz herauszuarbeiten." Weitere InformationenDi. 27.09. Tickets reservieren

Mi. 28.09. 21 Uhr

Rio Som – Brazilian Jazz

Axel Kühn (sax, fl, bandleader), Claus Reichstaller (tp), Nemanja Jovanovic (tp), Lukas Jochner (tb), tba (g), Jan Eschke (keys), Patrick Scales (b), Bastian Jütte (dr), Claudio Wilner (perc)

'Rio Som', der Sound Rios, steht für neue brasilianische Musik, wie sie in den Clubs von Rio de Janeiro gespielt wird. Diese energiegeladene Formation renommierter Münchner Musiker entführt die Zuhörer mit jazzigen Kompositionen von Julio Barbosa in die faszinierende Klangwelt der Cidade Maravilhosa. Julio Barbosa, einer der wichtigsten musikalischen Vertreter Brasiliens, machte sich in Brasilien einen Namen als Trompeter, Komponist und Arrangeur. Er arbeitete u.a. mit Sergio Mendes, Raul de Souza, Paulo Moura, Flora Purim, Airto Moreira, Eumir Deodato und Moacir Santos. Barbosa lebt seit vielen Jahren in München und hat mit seiner Musik und seinen Bands einen großen Einfluss auf die hiesige musikalische Szene. Für das Konzert in der Unterfahrt hat der Saxofonist Axel Kühn eine hochkarätige Band aus Musikern zusammengestellt, mit denen er seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Weitere InformationenMi. 28.09. Tickets reservieren

Do. 29.09. 21 Uhr

Stephan Weiser Trio

CD-Präsentation 'Horizons'

Stephan Weiser (p), Peter Cudek (b), Shinya Fukumori­ (dr)

Das Stephan Weiser Trio begibt sich mit seinem neuen Album 'Horizons' auf die Reise in beeindruckende, eigenständige Klangwelten. Dabei setzt das ausgeprägte musikalische Verständnis der drei für einander und ihre Offenheit für den Moment eine fast poetische Kraft frei. Weiser verbindet in seinen Arrangements überzeugend klassischen Jazz mit anderen musikalischen Ausdrucksweisen. Stets auf der Suche nach Neuem, schöpft seine Kreativität aus verschiedenen Genres, ohne bemüht zu klingen. Spielerisch verschmelzen Elemente von Komposition und Improvisation zum großen Ganzen, da sich das Trio in seiner spontanen Interaktion harmonisch gegenseitig bereichert. Jeder der drei herausragenden Münchener Musiker bringt seinen individuellen musikalischen Erfahrungsschatz mit, durch den sie ihre Musik aus dem Moment heraus immer wieder neu und spannungsreich formen. Weitere InformationenDo. 29.09. Tickets reservieren

Fr. 30.09. 21 Uhr

Oded Tzur Quartet

4Jazz

Oded Tzur (sax), Shai Maestro (p), Petros Klampanis (b), Ziv Ravitz (dr)

Das Zusammenspiel des Oded Tzur Quartets scheint wie von selbst zu fließen. Tzurs Kompositionen sind in einem ruhigen, unaufgeregten Ton gehalten. Themen von erhabener melodischer Schönheit, die zu einem gleißenden Fluss erzählerischer Improvisationen führen. Seine meditativ klingenden Bögen werden mit reizvollen Motiven und feinen, rhythmischen Akzentuierungen durch seine hochkarätigen Mitmusiker unterlegt.
Mit der Reihe '4Jazz' wird der beeindruckende Facettenreichtum des Jazz-Quartetts gewürdigt. Meist ist das Jazz-Quartett nach wie vor besetzt mit Blasinstrument und Rhythmustrio. Seltener ist, wie z.B. beim Ornette Coleman Quartet, die pianolose Kombination zweier Blasinstrumente mit Kontrabass und Schlagzeug. Spätestens seit dem Aufkommen des Free Jazz sind den Kombinationsmöglichkeiten jedoch kaum noch Grenzen gesetzt. In der Reihe '4Jazz' werden die vielfältigen Klangmöglichkeiten des Quartetts mit renommierten aber auch einigen der derzeit vielversprechendsten Newcomer-Quartette auf der Bühne der Unterfahrt zu hören sein. Weitere InformationenFr. 30.09. Tickets reservieren

Seitenanfang